Nicht nur Mountainbikes sind mit hydraulischen Scheibenbremsen ausgestattet, sondern inzwischen auch einige Rennräder und Gravelbikes. Hydraulische Scheibenbremsen sind besonders bekannt für ihre schnelle Reaktion. Sie sind sehr robust und lassen die Bremskraft gut kontrollieren und dosieren. Doch ohne eine gute Wartung verlieren hydraulische Scheibenbremsen ihre positiven Eigenschaften. Wir zeigen dir, wie du ganz einfach deine hydraulischen Scheibenbremsen warten und entlüften kannst.

Wann müssen hydraulische Scheibenbremsen gewartet werden?

Wenn die Bremskraft bei den Fahrradbremsen nachlässt, solltest du unbedingt nach der Ursache suchen.

Die Bremsen am Fahrrad sind sicherheitskritische Bauteile und sollten daher auch immer einwandfrei funktionieren.

Meist gibt es 3 Gründe, warum die Bremskraft bei hydraulischen Scheibenbremsen nachlässt:

  • Die Bremsbeläge sind abgefahren –> In diesem Fall solltest du sie austauschen.
  • Die Bremsscheiben und/oder die Bremsbeläge sind verunreinigt –> Wir haben für dich eine Anleitung, wie du deine Bremsen reinigen kannst.
  • Im Bremssystem befindet sich Luft und der Druckpunkt verändert sich –> In diesem Fall solltest du deine Bremse entlüften.

Generell empfehlen wir die bei einem wandernden oder schwammigen Druckpunkt die Bremsen zu entlüften oder sogar die komplette Bremsflüssigkeit auszutauschen, wenn diese schon länger in Gebrauch ist. Spätestens einmal im Jahr solltest du das Bremssystem auch unabhängig von dessen Leistung kontrollieren. Viele machen das immer im Rahmen eines Frühjahreschecks.

Druckpunkt prüfen bei hydraulischen Scheibenbremsen

Pumpe als Erstes die Bremse, die du warten und entlüften möchtest, etwas an. Dazu drückst du ein paar mal den Bremshebel. Es kann sein, dass sich die Bremse anfangs stark durchdrücken lässt. Das passiert auch oft, wenn das Fahrrad schon länger steht oder stehend gelagert wurde. Nachdem du die Bremse angepumpt hast, sollte der Druck relativ zügig über die Bremse aufgebaut werden. Passiert das erst nach etwa einem Drittel des Bremshebelweges (oder später), ist zu viel Luft im System.

Das richtige Equipment

Um hydraulische Scheibenbremsen eigenständig warten zu können, benötigst du spezielles Equipment. Das muss aber nur einmal angeschafft werden und kann immer wieder verwendet werden. Die verschiedenen Bremsen-Hersteller bieten komplette Wechsel-Kits oder Entlüftungskits an. Je nach Hersteller sind diese etwas unterschiedlich geformt. Doch in der Regel besteht ein Wechsel-Kit für hydraulische Scheibenbremsen aus folgenden Komponenten:

  • Spritze
  • Becher / Behälter mit Stöpsel (wird auch Trichter genannt)
  • Schläuche
  • Bremsflüssigkeit
  • Inbusschlüssel

Wie schon erwähnt, kannst du dieses Set mehrfach nutzen. Solltest du neue Bremsflüssigkeit benötigen, dann kannst du auch unser hochwertiges, hydraulisches Mineralöl nutzen. Das Mineralöl von Dynamic ist sicher in der Verwendung mit den verschiedenen Mineralölbremssystemen aller Hersteller. Dazu zählen auch große Hersteller wie Shimano, Magura, Tektro, FSA und Campagnolo.

Nicht für Bremsen, die mit DOT Bremsflüssigkeit arbeiten.

Equipment, um Mineralöl in Bremsen zu wechseln am Fahrrad. Spritze, Becher und Mineralöl von Dynamic Bike Care.

Außerdem empfehlen wir dir folgendes Equipment bereitzuhalten:

  • Saugfähige Lappen
  • Einen Behälter
  • Schraubendreher / Sechskantschlüssel

Vorbereitung für die Wartung hydraulischer Scheibenbremsen

Wir empfehlen dir, dass du zur Wartung einen Montageständer nutzt und eine zweite Person um Hilfe bittest.

Nachdem du dein Fahrrad am Montageständer eingespannt hast, solltest du das Rad entfernen und außer Reichweite stellen, sodass bei der Wartung kein Öl auf die Bremsscheibe tropfen kann. Außerdem solltest du die Bremsbeläge entfernen, damit auch diese kein Öl abbekommen. Parallel zu diesem Schritt kannst du auch gleich die Beläge kontrollieren, ob sie noch gut sind und eventuell auch austauschen.

Das Fahrrad sollte so in den Montageständer gespannt werden, dass sich der Entlüftungsnippel der zu entlüftenden Bremse am Höchsten Punkt befindet. Du kannst auch einen Entlüftungsblock an der Bremse anbringen, sodass die Kolben nach außen gedrückt werden und gut verschlossen bleiben.

Hydraulische Scheibenbremsen am Mountainbike warten - Position und Anleitung.

Der Bremshebel der zu entlüftenden Bremse sollte gelöst werden, damit du ihn in eine waagrechte Position bringen kannst. In dieser Position lässt sich der Ölbehälter besser befüllen und anbringen.

Anleitung: Hydraulische Scheibenbremse richtig entlüften

Als Erstes solltest du am Bremssattel und am Bremshebel die Entlüftungsnippel lösen. Manchmal geht das etwas schwerer. Die Verwendung von Mechanics Magic kann dir das Lösen der Entlüftungsnippel erleichtern.

Behälter anbringen um hydraulische Scheibenbremsen zu entlüften mit Mineralöl von Dynamic Bike Care

Dort, wo die Entlüftungsschraube am Bremshebel herausgedreht wurde, wird nun der Behälter mit Stöpsel für die Bremsflüssigkeit angebracht. Im Idealfall hast du eine zweite Person bei dir, die diesen Behälter, sowie den Lenker gerade hält. Wichtig ist, dass der Behälter abschließt und keine Luft ins System kommt.

Die Verwendung von Mineralöl für hydraulische Scheibenbremsen von Dynamic Bike Care. Aufziehen der Spritze.

Im nächsten Schritt solltest du die Spritze mit dem Entlüftungsschlauch mit dem Mineralöl zu etwa zwei Dritteln befüllen. Achte darauf, dass du die Luft vollkommen aus der Spritze herausdrückst, indem du sie nach oben drehst und drückst, bis du an der Flüssigkeit angelangt bist.

Setze am Bremssattel den passenden Maul- oder Ringschlüssel auf den Sechskant der Entlüftungsschraube. Der Schlauch wird inzwischen auf die Entlüftungsschraube am Bremskolben angebracht. Achte darauf, dass dieser nicht abrutscht. Wir empfehlen dir, einen Behälter unterhalb des Bremskolbens zu platzieren. Nach dem Anbringen kann der Stöpsel oben am Lenker im Behälter gezogen werden. Diesen kannst du im Behälter stehen lassen.

Nun öffnest du die Schraube maximal um eine viertel Umdrehung und drückst sehr langsam und gleichmäßig den Kolben der Spritze. Klopfe dabei mit dem Ringschlüssel leicht auf den Schlauch. Jetzt sollte sich der Behälter am Lenker mit Öl befüllen. Wenn Luft im System ist, sind dort auch Luftblasen sichtbar. Der Bremshebel darf währenddessen nicht gezogen werden! Drücke so viel Bremsflüssigkeit aus der Spritze heraus, bis oben keine Bläschen mehr herauskommen. Dann die Schraube am Bremssattel wieder verschließen und den Schlauch abmontieren. Nimm dazu ein Tuch in die Hand und achte darauf, dass sich das Öl nicht überall verteilt.

Spritze mit Mineralöl am Bremskolben beim entlüften der hydraulischen Fahrradbremsen.

Anhand der Flüssigkeitsfarbe im Behälter am Lenker kannst du auch erkennen, wie lange schon keine Wartung mehr gemacht wurde. Ist die Flüssigkeit dunkel, sollte sie unbedingt mal getauscht werden.

Restluft aus dem System bringen

Jetzt kannst du den Bremshebel 2-3 mal langsam ziehen und wieder loslassen. Auch hierbei wäre eine helfende Hand von Vorteil. Dabei sollte die restliche Luft aus dem System kommen. Du kannst auch mit einem Schraubenschlüssel gegen die Bremsleitung und den Bremskörper klopfen. Das hilft oft auch, um die Bremse sauber zu entlüften.

Wenn du mit dem Bremspunkt zufrieden bist, kommt der Stöpsel wieder in den Behälter, um diesen sicher zu verschließen. Der Behälter kann jetzt abgenommen und das alte Öl entsorgt werden. Achte darauf, dass du altes Öl fachgerecht entsorgst.

Bremsleitung zusätzlich spülen (optional)

Nachdem das Bremssystem jetzt mit neuem Öl befüllt wurde, kann die Bremsleitung auch noch zusätzlich in die andere Richtung entlüftet werden. Das heißt, du füllst frisches Öl in den Behälter und bringst diesen wieder am Lenker an. Der Stöpsel bleibt erst mal stecken.

Unten am Bremssattel wird jetzt wieder ein Schlauch angebracht, dieses Mal aber ohne Spritze. Stelle einen Behälter unter den Schlauch oder binde eine Tüte um das Schlauchende. Jetzt wird die Entlüftungsschraube am Bremssattel wieder gelöst und der Stöpsel oben entfernt. Das Öl kann jetzt durch den Schlauch nach unten austreten. Der Behälter oben darf dabei nicht leer werden, da sonst wieder Luft ins System kommt. Wenn unten keine Luftblasen mehr kommen, kann das System wieder vollständig verschlossen und dann der Schlauch demontiert werden. Bei dem jetzigen ausgetretenen Öl handelt es sich um neues Öl, welches wieder zurück in die Ölflasche geschüttet werden kann.

Nach der Wartung

Wenn deine Bremse wieder einen geeigneten Druckpunkt hat, kannst du den Bremshebel in die ursprüngliche Position bringen. Wir empfehlen dir, die Bremsscheiben mit Bremsenreiniger zu reinigen, bevor du das Rad wieder in den Rahmen spannst.

Jetzt solltest du deine Bremsen wieder ordentlich einbremsen, da es sonst zu Geräuschen oder einer verringerten Leistung der Fahrradbremse kommen kann.

Bremsenreiniger von Dynamic Bike Care anwenden.

Keine Besserung nach der Entlüftung?

Es kann passieren, dass das Entlüften nicht zu 100 % funktioniert hat. Du solltest es auf jeden Fall noch einmal versuchen und dabei sehr sorgfältig vorgehen. Wenn sich der Druckpunkt nach mehrfachem Entlüften nicht verbessert hat, solltest du die Dichtungen kontrollieren.