Für viele Radfahrer, die in der Stadt wohnen, ist es eine Herausforderung, das Fahrrad richtig zu reinigen. Stell dir vor, du wohnst im dritten Stock eines Wohnhauses in Amsterdam und du hast nur einen kleinen Balkon oder noch schlimmer: Keinen Anschluss für einen Wasserschlauch! Wie reinigst du dann dein Fahrrad, ohne den kompletten Dreck in deiner Wohnung zu haben? Unter der Dusche? Mitten auf der Straße? Mit einer Gießkanne?

Einige unserer Mitarbeiter wohnen im ersten oder zweiten Stock eines Mehrfamilienhauses, ohne Wasseranschluss im Freien und ohne Gartenschlauch. Wir haben sie nach ihren Geheimtipps gefragt, mit denen man ein Fahrrad auch ohne Wasseranschluss putzen kann. Mit diesen Informationen haben wir die ultimative Fahrradreinigungsanleitung für Leute, die nicht wissen, wo und wie sie ihr Fahrrad putzen sollen, entwickelt. 😉

Das richtige Equipment

Mit den richtigen Utensilien benötigst du nicht zwingend einen Gartenschlauch oder Hochdruckreiniger mit Akku zur Fahrradreinigung. Damit du keine halben Sachen machst, empfehlen wir dir folgendes Equipment:

Viele unserer Bundles werden in einem praktischen Eimer geliefert, welchen du nicht nur zur Aufbewahrung deines Equipments nutzen kannst, sondern auch für die Reinigung selbst.

So reinigst du dein Fahrrad ohne Wasseranschluss

Im Folgenden erklären wir, wie du dein Fahrrad ganz einfach ohne fließend Wasserzugang reinigen kannst.

Schritt 1: Abspülen

Fülle einen Eimer mit warmem Wasser und gieß es über dein Fahrrad. Für diese Vorwäsche kannst du auch eine Gießkanne verwenden. So spülst du einen großen Teil des Schmutzes von deinem Fahrrad ab. Wenn du einen mobilen Hochdruckreiniger hast, solltest du natürlich diesen verwenden.

Schritt 2: Reinigung des Antriebsstrangs

Einer der ersten Schritte bei der Fahrradwartung ist die Reinigung des Antriebsstrangs mit einem Kettenreiniger. Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, den Antrieb zu reinigen. In unserem Blogeintrag zur Reinigung des Antriebsstrangs lernst du verschiedenste Möglichkeiten kennen. 

Schritt 3: Rahmen, Laufräder, Sattel und Lenker

Nach der Reinigung des Antriebsstrangs ist es an der Zeit, den Rahmen und andere Komponenten zu reinigen. Unsere Kollegen verwenden gerne unser ‘Dirt Destroy’ Schaumspray. Mit diesem Schaumspray macht das Reinigen deines Bikes nicht nur Spaß, sondern die Reinigung ist auch einfach. Außerdem kann man das Spray für praktisch alle Fahrradteile verwenden, sogar für die Kette, die Kassette und die Kurbel. Sprühe das gesamte Fahrrad mit dem Schaumspray ein und warte ein wenig, bis es seine Wirkung entfaltet hat. Währenddessen kannst du das Bild für deinen Post machen. Vorsicht, verwende keine Reinigungsmittel wie Pril oder Fairy.

Nimm anschließend eine Bürste und einen Eimer mit warmem Wasser und bürste den Schaum von deinem Fahrrad ab.

Schritt 4: Trocknen und Finish

Trockne alle Teile deines Fahrrads gründlich mit einem Lappen ab, damit sich zum Beispiel an der Kette kein Rost bilden kann. Sobald das Fahrrad trocken ist, kannst du ein schönes Finish auf dein Fahrrad auftragen. Make is shine!  

Schritt 5: Schmieren

Wenn alle Teile vollständig getrocknet sind, kannst du dein Lieblingsöl oder -wachs auf die Kette auftragen. Lies mehr über das Schmieren deiner Kette in unserem Blog nach.

Schritt 6: Scheibenbremsen reinigen

Wenn du Scheibenbremsen hast, solltest du zum Schluss deine Bremsscheiben von allen Reinigungsrückständen befreien. Diese Rückstände können sowohl deine Bremsleistung beeinflussen, als auch für quatschende Geräusche beim Bremsen sorgen. Sprühe dazu etwas Bremsenreiniger auf die Bremsscheiben und wische diese mit einem Tuch ab.

Fahre anschließend ein paar Meter und bremse dein Fahrrad ein.

Extra-Tipp 1: Die Autowaschanlage um die Ecke

Heutzutage gibt es eine Reihe von Autowaschanlagen mit einem Hochdruckreiniger für den Außenbereich, den du für wenig Geld nutzen kannst. Bei der Verwendung von Hochdruckreinigern ist es wichtig, dass du die Düse nicht direkt auf die Lager richtest. Es besteht die Gefahr, dass das Fett aus den Lagern gesprengt wird, was zu einem schwierig laufenden Tretlager oder Laufrad führen kann.

Extra-Tipp 2: Für MTB- und Gravelbiker

Musst du nach einer schlammigen Fahrt dein Fahrrad im Auto transportieren? Nimm immer eine Dose Dirt Destroy und ein weiches Mikrofasertuch mit. Sprüh das Fahrrad mit Dirt Destroy ein und verwende das Tuch, um den größten Teil des Schmutzes zu entfernen. Auf diese Weise verwandelst du dein Auto nicht versehentlich in einen Offroad-Pfad.

In diesem Blog erwähnte Produkte